Die neuen Einmalapplikatoren erleichtern die Befestigung der Lichtwellenleiter auf der Haut des Patienten und ersparen somit viel Zeit in der Vorbereitung.

Silikonapplikatoren

Die Silikonapplikatoren werden verwendet, um die Lichtwellenleiter in Verbindung mit dem Lochpflaster auf der Haut des Patienten an der gewünschten Stelle zu fixieren. Nach manueller Reinigung und Desinfektion können diese mehrmals verwendet werden.

Lichtwellenleiter

Die Lichtwellenleiter leiten das Laserlicht punktgenau vom Touch zum Patienten.

Sie sind mit einer SMA Kupplung zur Anbindung an den Laserkanal versehen und am distalen Ende mit einem Kapillarrohr. Ein Silikonschlauch und Knickschütze schützen den eigentlichen Lichtwellenleiter vor Beschädigung und vereinfachen die manuelle Reinigung und Desinfektion.

Rote Laserkanäle werden mit Kunststoff-Lichtwellenleitern geliefert.

Violette und infrarote Laserkanäle werden mit Quarz Lichtwellenleitern geliefert.

 

Die Lichtwellenleiter sind in gewünschter Stückzahl inkl. Nummerierung bestellbar. Es ist darauf zu achten, dass bei infraroten und violetten Laserkanälen Quarz Lichtwellenleiter verwendet werden. Die Lichtwellenleiter haben eine Länge von 2,2 m.

Lochpflaster

Das Lochpflaster ist zur Fixierung der Silikonapplikatoren vorgesehen.

Der Silikonapplikator wird in das Loch im Pflaster eingeführt und dann an der gewünschten Stelle aufgebracht. Das Pflaster kann von Hand mühelos in der gewünschten Länge bzw. Lochzahl von der Rolle entnommen werden.

 

Der Lochpflasterklebestreifen hat eine Länge von x Metern und bietet die Möglichkeit zur Fixierung von y Silikonapplikatoren.

Einmalapplikatoren

Die Einmalapplikatoren fixieren die Lichtwellenleiter während der Behandlung an Ort und Stelle.
Sie werden direkt, ohne die Hilfe der Silikonapplikatoren, auf der Haut des Patienten befestigt und sparen somit Vorbereitungszeit.

Dentalhandstücke

Mit dem LASERNEEDLE Touch Dental wird ein Satz von zwei Dentalhandstücken geliefert – eines mit gerader und eines mit im Winkel von 30 Grad gekrümmter Spitze. Diese sind auch als Zubehör verfügbar – einzeln oder im Set.

Die Dentalhandstücke können bei LASERNEEDLE-Geräten an jedes Laserkabel angeschlossen werden und erlauben die präzise Behandlung der Patienten mit LASERNEEDLE auch im Mundraum.

 Zur Reinigung oder Desinfekton sind sie Dank magnetischer Befestigung mit einem Klick austauschbar. Die Handstücke können autoklaviert werden. 

 

Laserkamm und Laserdusche

Laserkamm und Laserdusche werden zur Oberflächenbestrahlung größerer Behandlungsflächen genutzt. Durch die Anordnung von mehreren Lichtwellenleitern wird ein größerer „Lichtfleck“ erzeugt. Je nach gewünschter Fläche werden Laserkamm und Dusche mit den Lichtwellenleitern bestückt. 

 

Wenn die Behandlung sterile Bedingungen erfordert ist die Laserdusche bzw. der Laserkamm mit eingesetzten Lichtwellenleitern z.B. mit sterilen Abdeckfolien zu versehen. Eine Sterilisation der Komponenten ist nicht möglich.

Behandlungs-Flexarm

Der Behandlungs-Flexarm erlaubt den Gebrauch der Laserdusche für die Bestrahlung von größeren Flächen und Wunden. Er wird durch eine Steckverbindung mit dem LASERNEEDLE Trolley verbunden. Durch zwei Gelenke ist er ausklappbar und ermöglicht so die Behandlung aller Körperbereiche des Patienten.

 

Laserschutzbrille

Die Laserschutzbrille schütz die Augen des Anwenders und des Patienten.

Sie ist bei der Behandlung zwingend vorgeschrieben. Zwei Laserschutzbrillen für Erwachsene werden mit jedem Gerät ausgeliefert. Schutzbrillen für Kinder sind optional erhältlich. Auch mit Laserschutzbrille darf nicht direkt in den Laserstrahl geschaut werden.

 

Standard Zubehör

  • Silikonapplikatoren
  • Lochpflaster
  • Lichtwellenleiter
  • Laserschutzbrille (für Erwachsene)

Optionales Zubehör

  • Einmalapplikatoren
  • Laserdusche
  • Laserkamm
  • Behandlungsflexarm
  • Laserschutzbrille (für Kinder)
Ihre Suche|Impressum|Kontakt|Laserneedle folgen